Häufig gestellte Fragen

1. Was ist ein Oralchirurg???

Ein Oralchirurg hat das Studium der Zahnmedizin abgelegt. 

Nach der allgemeinzahnärztlichen Assistenzzeit hat er eine mehrjährige Fortbildung in verschiedenen kieferchirurgisch tätigen Praxen oder direkt an Kliniken der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie als Assistenzarzt gearbeitet. In diesem Zeitraum galt es ein breites Spektrum oralchirurgischer Eingriffe zu operieren, z.B. verlagerte Weisheitszähne, Zysten, Implantologie, Knochentransplantationen etc. So hat er sich ein breites chirurgisches Wissen erarbeitet. 

Nach einem gefüllten Op-katalog und einem entsprechendem Fachgespräch vor einem Gremium hat er sich die Bezeichnung "Fachzahnarzt für Oralchirurgie" erarbeitet.



2. Was ist ein Implantat?

Ein Implantat ist eine "künstliche Zahnwurzel". Diese wird in den Kieferknochen "eingepflanzt" und kann nach gewisser Einheilphase mit Zahnersatz, wie Einzelkronen und Brücken versorgt werden. Bei zahnlosen Patienten kann ein Implantat auch nur zur Haltverbesserung der vorhandenen Prothese dienen.

Ein Implantat besteht in der Regel aus Titan, einem Material, welches seit Jahrzehnten in der Chirurgie zur Schienung von Frakturen oder bei Hüftprothesen erfolgreich eingesetzt wird. Allergien sind nicht bekannt.



3. Was sind die Kosten für ein Implantat?

Die Einbringung des Implantates entspricht einem kleinen operativem Eingriff. Leider tragen die Kassen diese Kosten häufig nicht.

Der finanzielle Aufwand beträgt  in etwa 1500 bis 2000 Euro pro Implantat. Der später auf den Implantaten befestigte Zahnersatz wird von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst; in welchem Maße, ist von Fall zu Fall zu entscheiden und muss vom Zahnarzt berechnet werden.



5. Wie sind die Einheilchancen eines Implantates? 

Die Einheilprognosen liegen in der Regel bei 96%. Dieses Ergebnis kann durch gewisse Risiken herabgesetzt sein, wie gewisse Allgemeinerkrankungen, schlechte Mundhygiene, starkes Rauchen etc. und sollten vorab im Gespräch abgeklärt werden.  


6. Wie lange hält ein Implantat?

Ist ein Implantat im Kiefer eingeheilt, kann es bei guter Pflege und korrekt angefertigtem Zahnersatz viele Jahre seine Funktion übernehmen; 10 und mehr Jahre sind keine Seltenheit.