Kronen 


Wenn bei einem Zahn zu viel Substanz von der Zahnkrone verloren gegangen ist und eine normale Zahnfüllung oder eine Einlagefüllung nicht mehr zum Halten gebracht werden kann, muss eine Krone als Versorgungsform gewählt werden. Diese umgibt den Zahn vollständig und wird auf den Zahn fest zementiert. So ist die Form und die Funktion des Zahnes wieder hergestellt. Zahnkronen können aus einem Metallgerüst bestehen, welches zahnfarbend verblendet ist  oder auch aus Vollkeramik sein.  

 

Brücken


Sollten ein oder mehrere Zähne fehlen, kann man verschiedene Versorgungen wählen. Idealerweise ist bei Zahnverlust das Implantat anzudenken, da es die einzige Versorgung ist, die den Kieferknochen weiterhin funktionell belastet und so an Ort und Stelle erhalten kann. Außerdem werden so die Nachbarzähne nicht beschliffen, was bei einer Brückenversorgung nötig wäre. Sollte ein Implantat nicht in Frage kommen, ist die Brücke das "Mittel der Wahl".  Hierbei wählt man zwei oder mehr natürliche Zähne, die die Lücke begrenzen und als Brückenpfeiler fungieren. Auf diese Pfeiler wird dann die Brücke fest zementiert und so befindet sich dort, wo ursprünglich die Zahnlücke war, ein Brückenglied, welches aussieht, wie eine Zahnkrone. Auch hier gibt es die Möglichkeit der vollkeramischen Versorgung oder der Metallkeramik.